Logo BKs Home - Ein neuer Versuch. Logo

C++ FAQs

   
C++ makes it much harder to shoot yourself in the foot, but when you do, it blows off your whole leg.
- Bjarne Stroustrup

In C we had to code our own bugs. In C++ we can inherit them.
-Prof. Gerald Karam

    
   

Einleitung
Was hat es mit diesen C++ FAQs aufsich?  updated 

C++ allgemein
Sollte man Variablen zu Beginn eines Blocks deklarieren?save
Was muss man beim Test auf eof() beim Lesen aus C++ Streams beachten?save
Wie lassen sich Speicher- bzw. Ressourcenlöcher vermeiden?save
Was sind auto_ptr und wie setzt man sie ein?save
Was ist falsch an void main() { /* ... */ } bzw. main() { /* ... */ }?save
Wie macht man aus einer Zahl einen String?save
Sollte man <iostream.h> oder <iostream> verwenden?  updated 
Was ist eine using-Deklaration?save
Was ist eine using-Direktive?save
Warum kann man Methoden von Basisklassen nicht in abgeleiteten Klassen überladen?save
Was bedeutet das Schlüsselwort static?save
Was ist der Unterschied zwischen <name.h> und <cname>? 

C++ speziell
Wird für den folgenden Code ein Standardkonstruktor erzeugt? Werden die Member initialisiert?save
Was besagt die one definition rule (ODR)?  updatedsave
Was versteht man unter "Koenig Lookup"?save
Wann wird ein Standardkonstruktor erzeugt? Und was tut er?save
Was ist die Regel der großen Drei (Law of the big three)?save
Wie kann man Strings case-insensitiv vergleichen?save
Wird für T x = u; der Zuweisungsoperator von T aufgerufen?save
Ist Zuweisung nicht trivialer Objekte immer langsamer als Initialisierung?save
Überladen, Überschreiben, Überdecken - Was ist was? 

Anderes
Was ist richtige Vererbung und was hat dies mit dem Liskov-Prinzip zu tun?save
Was ist das open-closed Principle?save
Was ist schlecht an globalen Variablen?save
Wie kann man den Inhalt eines Verzeichnisses auflisten?  updated 
Was ist const-correctness?save
Was ist das Singleton-Pattern und wie wird es in C++ implementiert?save
Was bedeutet "named return value optimization"?save
Wie erhält man richtige Vererbung ohne Liskov-Prinzip?save
Warum sollten Instanzvariablen immer private sein?save



zurück zum Seitenanfang
   Q: Sollte man <iostream.h> oder <iostream> verwenden?

Wer die Wahl hat sollte immer <iostream> einsetzen, denn nur <iostream> ist Teil des offiziellen C++ Sprachstandards.

Zwar sind auch die Ein-/Ausgabeströme aus <iostream.h> weit verbreitet, da sie aber nicht standardisiert sind, ist die Portabilität für diese Klassen nicht garantiert. In der Tat gibt es mittlerweile C++ Compiler, die mit <iostream.h> nichts anfangen können.

Benutzen lassen sich die Standard-Streams weitgehend genau wie die Prästandard-Streams. Wer also <iostream.h> kennt, dürfte mit <iostream> keine Probleme haben. Wichtigster Unterschied ist, dass die Standard-Streams im Namensraum std liegen. Das klassische "Hello World"-Programm sieht damit so aus:

#include <iostream> // kein .h! int main() { std::cout << "Hello World!" << std::endl; return 0; }

Eine using-Direktive hilft demjenigen, dem die ständige std-Qualifikation zu umständlich ist.

Andere Vorteile von <iostream>

  • Die standardisierten I/O-Stream sind parametrisiert und damit flexibler als ihre Prästandard- Pendants. Neben dem Zeichentyp (char_type: normalerweise char bzw. wchar_t) sind auch die Zeichenmerkmale (char_traits: definieren Eigenschaften/Methoden für Zeichen) variabel. Dank dieser Flexibilität können ein-byte und multi-byte Ströme aus einer gemeinsamen Templateklasse instanziiert werden. Es lassen sich aber auch problemlos eigene Stromklassen erstellen.
  • Neben der klassischen Fehlerreportstrategie über Flags bieten die standardisierten I/O-Stream auch die Verwendung von Exceptions an.
  • Die standardisierten I/O-Stream bieten neue, sichere Ströme für das Lesen/Schreiben in/aus std::strings (<sstream>).

Wichtige Unterschiede zwischen <iostream> und <iostream.h>:

  • Die Standard-I/O-Streams liegen im Namensraum std.
  • Da es sich bei den neuen Klassen um Templates handelt, sind Vorwärtsdeklarationen der Art class ostream; nicht mehr erlaubt. Vorwärtsdeklarationen werden jetzt durch das Einbinden des Headers <iosfwd> realisiert.
  • Die _withassign_ Klassen wurden gestrichen. Ströme können generell nicht kopiert werden.

Literatur:
  • B. Stroustrup: "Die C++ Programmiersprache"
  • N. Josuttis: "The C++ Standard Library"

   
   
Ihr Feedback ist mir wichtig:
Wie würden Sie diese Antwort bewerten? Als:     
Haben Sie Fragen, Ergänzungen oder Verbesserungen? Schreiben Sie mir: hume@c-plusplus.de
zurück zum Seitenanfang
    Zuletzt aktualisiert am: 13.01.2007 zurück zur Startseite    
    © Benjamin Kaufmann - Fragen, Kritik und Anregungen bitte direkt an mich oder ins Gästebuch